Schweizerische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie

Société Suisse de Dermatologie et Vénéréologie

Mitteilungen

01.09.2018

Qualität in der Dermatologie

Mit der Unterschrift der Qualitätscharta der SAQM (Schweizerische Akademie für Qualität in der Medizin) hat sich die SGDV dazu verpflichtet, eine Qualitätsstrategie zu erarbeiten. Ziel der SAQM ist es, die Definition und Kontrolle der Qualitätsarbeit in ärztlicher Hand zu behalten. Die Arbeit an der Qualitätsstrategie ist bereits sehr weit fortgeschritten, so dass diese Anfang 2019 publiziert werden soll.
24.04.2018

Berufskrank durch chronische Ultraviolett-Exposition im Freien

Berufsdermatologie / Autor : H. Rast
01.04.2018

100. Jahresversammlung SGDV – Schweizerische Hautärzte: Internationale Wegbe-reiter im Einsatz für die schweizerische Bevölkerung

Im August dieses Jahres hält die Schweizerische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (SGDV) in Lausanne bereits ihre 100. Jahresversammlung ab. Seit der ersten Jahresversammlung 1913 prägten 43 Präsidenten und 32 Direktoren aus fünf Universitätskliniken das Wirken der SGDV. Dabei spielen wissenschaftliche Veranstaltungen und Kongresse bis heute eine wichtige Rolle. Seit Bestehen der SGDV beteiligten sich Schweizer Hautärzte an translationalen Forschungsprojekten, um neue medizinische Konzepte (Immunologie, Allergologie, Molekularbiologie, Onkologie) zu entwickeln.
04.03.2018

Zürcher Dermatologen Gesellschaft

Im letzten Jahr sind definitiv alle Dermatologen und Dermatologinnen durch den Tarifeingriff von Bundesrat Berset wachgerüttelt worden und haben erkannt, dass wir uns wehren und in der aktuellen Gesundheitspolitik mitmachen müssen.
01.01.2018

Tarifeingriff 2018

Der Tarifeingriff 2018 setzt die Ärzteschaft in freier Praxis unter massiven Druck. Die niedergelassenen Dermatologinnen und Dermatologen werden nichtsdestotrotz alles daran setzen, die sehr zahlreichen hautkranken Patienten in der Schweiz weiterhin optimal zu behandeln.
01.01.2018

SGDV Mitglieder

Wie Sie auch den Medien entnehmen konnten, hat der Bundesrat mittlerweile entschieden, den geplanten TARMED per 1. Januar 2018 in Kraft zu setzen. Aufgrund der Vernehmlassungsantworten und möglicherweise auch wegen dem Gerichtsurteil im Falle der Klinik St. Anna in Luzern wurde dieser leicht abgeändert: